www.juergenbacka.de

Sie sind hier: Startseite > Dies und Das > Sprüche und anderes Wundersame

Sprüche und anderes Wundersame

Sie begegnen uns immer wieder- Sinnsprüche, Aussprüche, Bemerkenswertes. Einige versammle ich hier in loser Folge, querbeet aus vielen Lebensbereichen und Zeiten. Aber lesen sie selbst ;)

 

"Die wahren Entdeckungsreisen bestehen nicht darin, neue Landschaften aufzusuchen, sondern darin, neue Augen zu haben."
Marcel Proust

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."
Stephen Hawking

"Sie haben die Tür zertrümmert, bevor ich Wünsche entgegennehmen konnte."
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre."
Robert Bresson

"Der wichtigste Teil an einer Kamera sind die 30cm dahinter"
Ansel Adams

"Realität ist eine Illusion die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird!"
Herkunft unbekannt

"Fotografier Dein Leben, es ist nett eine Kopie zu haben, falls Du es verlierst."
Herbert Piel

“Ich verstehe mich als Jäger und Sammler. Ich jage und sammle Augenblicke.”
Herbert Piel

"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“
Johann Wolfgang von Goethe

"Höflichkeit ist ein Luftkissen: Es mag wohl nichts drin sein, aber es mildert die Stöße des Lebens."
Arthur Schopenhauer

"Der Gedanke des Nichtkommerziellen ist kein Freibrief!"
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Täglich verschwinden Rentner im Internet, weil sie ALT+Entfernen drücken !!!"
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Es gehört zu den vielen Merkwürdigkeiten des Lebens, dass der Mensch immer bissiger wird, je weniger Zähne er hat."
Herkunft unbekannt

"Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente."
Mark Twain

"Die Frage ist so gut, dass ich sie nicht durch meine Antwort verderben möchte."
Robert Koch

"Ich dachte, ich spüre einen Paradigmenwechsel, aber mir war nur die Unterhose hochgerutscht."
Kommentar eines Users in einem Forum

"Meine Holde meinte beim Anblick der vorherigen Versuche lapidar: trau dich nicht mich so zu verunstalten, sonst kannste mit der Katz fressen ... "
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Das ist das Verhängnis: zwischen Empfängnis und Leichenbegängnis nichts als Bedrängnis."
Erich Kästner

"Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen."
Winston Churchill

"Die wahren Entdeckungsreisen bestehen nicht darin, neue Landschaften aufzusuchen, sondern darin, neue Augen zu haben."
Marcel Proust

"Wem die Scheiße bis zum Hals steht, sollte den Kopf nicht hängen lassen!"
Herkunft unbekannt

"Indem die Natur den Menschen zuließ, hat sie viel mehr als einen Rechenfehler begangen: Ein Attentat auf sich selbst."
Herkunft unbekannt

"Schärfe ist ein bourgeoises Konzept"
Henri Cartier-Bresson

"Vegetarian is just the old name for a bad hunter."
Herkunft unbekannt

"Ich kann dich so ignorieren, dass du glaubst du wärst ein Baumarktkunde !"
Herkunft unbekannt

"Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Kant

"Gesegnet sind jene Deppen, die viel zu erzählen haben, aber trotzdem den Mund halten."
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Die Erfindungen für Menschen werden unterdrückt, die Erfindungen gegen sie gefördert."
Bertolt Brecht

"Seitdem es Flugzeuge gibt, sind die entfernten Verwandten auch nicht mehr das, was sie einmal waren."
Helmut Qualtinger

"Versuchungen sind wie Vagabunden: Wenn man sie freundlich behandelt, kommen sie wieder und bringen andere mit."
Mark Twain

"Wenn wir keine Fehler hätten, würden wir nicht mit so großem Vergnügen Fehler bei anderen entdecken."
François Duc de La Rochefoucauld

"Man ist niemals zu schwer für seine Größe, aber man ist oft zu klein für sein Gewicht."
Gert Fröbe

"Ehe man den Kopf schüttelt, vergewissere man sich, ob man einen hat."
Truman Capote

"Kinder müssen die Dummheiten der Erwachsenen ertragen, bis sie groß genug sind, sie selbst zu machen."
Jean Anouilh

"Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen."
Mahatma Gandhi

"Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin, sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut."
Peter Ustinov

"Kunst ist Zusammenarbeit zwischen Gott und dem Künstler, und je weniger der Künstler dabei tut, desto besser."
André Gide

"Wenn wir Männer die Frau bekämen, die wir verdienen, könnte uns nichts Schlimmeres passieren."
Oscar Wilde

"Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, daß ein Mensch viele gute Taten tun muß, um zu beweisen, daß er tüchtig ist, aber nur einen Fehler zu begehen braucht, um zu beweisen, daß er nichts taugt."
George Bernard Shaw

"Nach meiner Ansicht kann man nicht behaupten, etwas gesehen zu haben, bevor man es fotografiert hat."
Emile Zola

"Wer ein Versprechen wiederholt, will es brechen."
Max Halbe

"Geduld ist die Kunst zu Hoffen."
François Duc de La Rochefoucauld

"Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen."
Samuel Taylor Coleridge

"Was man weiß, kann man korrigieren. Was verborgen bleibt, ist eine glimmende Zeitbombe."
Carl Friedrich von Weizsäcker

"Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten, noch vor dem Kaiser kriechen."
Benjamin Franklin

"Jeder Irrtum hat drei Stufen: Auf der ersten wird er ins Leben gerufen, auf der zweiten will man ihn nicht eingestehen, auf der dritten macht nichts ihn ungeschehen."
Franz Grillparzer

"Na ja, Künstler müssen wohl ab und zu so eine gequirlte ***** raushauen um unverstanden zu bleiben.
Andernfalls würde die geheime Magie ihrer Werke leiden.
Die Kopf nickenden "Kunstinteressierten" (die kein Wort verstanden haben) gehören natürlich mit zur Inszenierung. "
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzu zu fügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.“
Antoine de Saint-Exupéry

"Light is king but composition is queen."
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Ich veröffentliche nur schlechte Bilder. Gute zu veröffentlichen ist in jedem Land verboten."
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Ich habe ein besonderes Talent, auch Aufnahmen mit Spitzenobjektiven zu versemmeln. Zu meinem Leidwesen sind meine Bildrezipienten zu unbedarft und merken das nicht."
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Ohne Ziel ist jeder Schuß ein Treffer !"
Herkunft unbekannt.

"Man kann nicht beweisen, dass Gott nicht existiert (...). Aber die Wissenschaft macht Gott überflüssig."
Stephen Hawking

"Die drei Luxusgüter der Neuzeit: Stille, Platz und Zeit."
Herkunft unbekannt.

Ich hab 'n Haustier. Das is 'n Stinktier. "Iihh", werden jetzt einige sagen, "Wo bewahren Sie das denn auf?" - Im Schlafzimmer. "Ja aber der Gestank!" - "Daran wird sich das Tier schon gewöhnen müssen."
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Technik ist sekundär: Es ist wie beim Atmen und Essen. Man sollte nicht darüber nachdenken müssen. Bilder entstehen im Kopf oder im Bauch. Zuweilen auch in beidem. Das ist wesentlich, nicht die Technik."
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Bücher sind die stillsten und beständigsten Freunde; sie sind die zugänglichsten und weisesten Ratgeber und die geduldigsten Lehrer."
Charles W. Eliot

"Mit nichts ist man freigebieger als mit gutem Rat."
François Duc de La Rochefoucauld

"Es gibt kaum ein Wort heutzutage, mit dem mehr Missbrauch getrieben wird als mit dem Worte ‚frei‘. Ich traue dem Wort nicht, aus dem Grunde, weil keiner die Freiheit für alle will: Jeder will sie für sich. (15.02.1884)"
Otto von Bismarck

"Ihr habt da was falsch verstanden, zu meinem Verdruss. Meinungsfreiheit heißt, dass man seine Meinung kundtun darf. Nicht, dass man es muss"
Kommentar eines Users in einem Forum

Bis zum Schluss war der 83-Jährige auf Twitter aktiv. Seine letzte Nachricht setzte er am Montag ab:
"Das Leben ist wie ein Garten. Man kann perfekte Augenblicke erleben, aber niemals festhalten. Außer in der Erinnerung."
Leonard Nimoy

"Ich bin, wo mich niemand vermutet."
Herkunft unbekannt.

"In einer Galerie zeigt man Bilder - und keine Links. (Es sei denn, man betrachtet das Publikum hier als entführenswertes Klickvieh…)"
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners"
Heinz von Foerster

"Die Wirklichkeit ist farbig, die Wahrheit schwarzweiß.“
Kein Geringerer als Sebastião Salgado formulierte diesen Satz als Quintessenz der Schwarzweiß-Fotografie.

"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
Albert Einstein

"Ich behaupte, daß, wer immer in diesem Augenblick zittert, schuldig ist, denn die Unschuld hat von der öffentlichen Überwachung nichts zu befürchten.“
Robespierre

"Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen: Stecken Sie sich einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind eine Wilde; stecken Sie sich zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie sind zivilisiert.“
Pearl S. Buck

"Man kann nicht allen helfen, sagt der Engherzige und hilft keinem.“
Marie von Ebner-Eschenbach

"Es gehört auch zur Lebensklugheit, daß wir uns nicht dauernd mit Menschen vergleichen, die glücklicher sind als wir.“
Sigrid Undset

"Es gibt drei Regeln, wie man einen Roman schreibt. Unglücklicherweise weiß niemand, wie sie lauten.“
William Somerset Maugham

"Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.“
Adam Opel

"Es würde viel weniger Böses auf Erden geben, wenn das Böse niemals im Namen des Guten getan werden könnte.“
Marie von Ebner-Eschenbach

"In der einen Hälfte des Lebens opfern wir unsere Gesundheit, um Geld zu erwerben. In der anderen Hälfte opfern wir Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen.“
Voltaire

"Niemand hat das Recht, zu gehorchen.“
Hannah Arendt

"Denk falsch, wenn du magst, aber denk um Gottes willen für dich selber.“
Doris Lessing

"Ich kann es nicht mehr hören, wenn die Leute sagen, wir hätten elf Alben gemacht, die alle gleich klingen. Es waren zwölf.“
Angus Young – AC/DC

"Wir sind leicht bereit, uns selbst zu tadeln, unter der Bedingung, dass niemand einstimmt.“
Marie von Ebner-Eschenbach

"Das Leben ist ungerecht, aber denke daran: nicht immer zu deinen Ungunsten.“
John F. Kennedy

"Wo alle schuld sind, ist es keiner.“
Hannah Arendt

"Eine vollkommene Ordnung wäre der Ruin allen Fortschritts und Vergnügens.“
Robert Musil

"Es ist ganz natürlich, dass man anstößt, sobald man der Strömung nicht mehr folgt.“
André Gide

"Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.“
Aldous Huxley

"Wir würden uns oft unserer schönsten Taten schämen, wenn die Welt alle Beweggründe sähe, aus denen sie hervorgehen.“
François de la Rochefoucauld

"Der Kampf um das Menschliche ist nie vergeblich, auch wenn ihm äußerlich kein Sieg beschieden ist.“
Gertrud von Le Fort

"Die Fähigkeiten eines Chefs erkennt man an seiner Fähigkeit, die Fähigkeiten seiner Mitarbeiter zu erkennen.“
Robert Lembke

"Erst wenn die Mutigen klug und die Klugen mutig geworden sind, wird das zu spüren sein, was irrtümlicherweise schon oft festgestellt wurde: ein Fortschritt der Menschheit.“
Erich Kästner

"Gesellschaftlicher Fortschritt ist nur über Minderheiten möglich, Mehrheiten zementieren das Bestehende.“
Bertrand Russell

"Die Menschen aber, die ihre eigenen Wege zu gehen fähig sind, sind selten. Die große Zahl will nur in der Herde gehen, und sie verweigert die Anerkennung denen, die ihre eigenen Wege gehen wollen.“
Blaise Pascal

"Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.“
Abraham Lincoln

"Die hinterhältigste Lüge ist die Auslassung.“
Simone de Beauvoir

"Lobt dich der Gegner, dann ist das bedenklich; schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg.“
August Bebel

"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.“
Bertrand Russell

"Lehren heißt: die Dinge zweimal lernen“
Joseph Joubert

"Man fängt nicht sein Leben mit guten Worten und Vorsätzen an, mit Erkennen und Verstehen fängt man es an und mit dem richtigen Nebenmann.“
Alfred Döblin

"Am Ende gilt doch nur was wir getan und gelebt – und nicht, was wir ersehnt haben.“
Arthur Schnitzler

"Das Leben ist ein ewiges Werden. Sich für geworden halten heißt sich töten.“
Friedrich Hebbel

"Menschen, an denen nichts auszusetzen ist, haben nur einen, allerdings entscheidenden Fehler: Sie sind uninteressant.“
Zsa Zsa Gabor

"Manche Menschen lesen überhaupt keine Bücher, sondern kritisieren sie.“
Kurt Tucholsky

"Kriege werden um ihrer selbst willen geführt. Solange man sich das nicht zugibt, werden sie nie wirklich zu bekämpfen sein.“
Elias Canetti

"Wer zu spät an die Kosten denkt, ruiniert sein Unternehmen. Wer immer zu früh an die Kosten denkt, tötet die Kreativität.“
Philip Rosenthal

"Kraft kommt nicht aus körperlichen Fähigkeiten. Sie entspringt einem unbeugsamen Willen.“
Mahatma Gandhi

"Es gibt Theaterkritiker, die unterscheiden sich nur darin vom Publikum, dass sie das, was auch sie nicht sehen, ausdrücken können.“
Ludwig Marcuse

"Wer will, daß die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, daß sie bleibt.“
Erich Fried

„Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt.“
Erich Fried

"Wenn die Welt ein paar Generationen lang ohne Krieg auskommen könnte, würde ihr schließlich der Krieg genauso absurd erscheinen, wie das Duell uns heute erscheint.“
Bertrand Russell

"Der Vorteil von Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwerer."
Kurt Tucholsky

"Wir müssen wie die Kinder reden, wenn wir überleben wollen. Die Blauäugigen waren es seit je, die neue Wege fanden, nicht die Verblendeten."
Wolf Biermann

"Das, was die Menschen den Kampf ums Dasein nennen, ist nichts anderes als der Kampf um den Aufstieg."
Bertrand Russell

"Die Jugend überschätzt das Neueste, weil sie sich mit ihm Gleichaltrig fühlt. Darum ist es ein zweifaches Unglück, wenn das Neueste zu ihrer Zeit schlecht ist."
Robert Musil

"Der Journalist ist immer einer, der nachher alles vorher gewußt hat."
Karl Kraus

"Wenn Karrieren schwindelnde Höhen erreichen, ist der Schwindel häufig nicht mehr nachzuweisen."
Werner Schneyder

"Unverzeihlicher, als einen politischen Irrtum zu begehen, ist es, keine Konsequenzen aus ihm zu ziehen."
Ralph Giordano

"Ironie ist keine Waffe, eher ein Trost der Ohnmächtigen."
Ludwig Marcuse

"Kinder, die man nicht liebt, werden Erwachsene, die nicht lieben."
Pearl S. Buck

"Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir."
Mark Twain

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert."
Albert Einstein

"Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert."
A. Einstein

"Ich fürchte, wir müssen die Prämissen klären:
a) Ich bin über 14 Jahre alt.
b) Ich gehe rechtschaffender Arbeit nach (was heißt, dass E-Mail und in meinem Fall auch XMPP Pflicht sind).
c) In meinem Freundes-, Bekannten- und Familienkreis gibt es keine Menschen mit einem IQ unter 80 oder ohne Schulabschluss.
d) Ich bin kein Asozialer, sodass die weniger technisch versierten Freunde/Familienmitglieder selbstverständlich Hilfe erhalten. Hierfür bin ich als Dipl.-Informatiker prädestiniert.
Frage geklärt?"
Aus einem Dialog in einem technischen Forum

"Lesen! Denken! Schreiben ! Die meisten Apple-Probleme sitzen vor dem Monitor."
Aus einem Mac-Forum

"Wir müssen alle sterben, aber vorher können wir leben."
Henning Mankell
-> http://www.spiegel.de/kultur/literatur/henning-mankell-erinnerungen-an-einen-linken-moralisten-a-1056266.html

"Fotografie ist der Versuch, die unvermeidliche Vergänglichkeit ein klein wenig hinauszuzögern."
Gefunden in einem Foto-Blog.

"Gibt ein Kluger nach, stärkt er die Bekloppten."
Herkunft unbekannt

"Bereit sein ist viel, warten können ist mehr, doch erst den rechten Augenblick nützen ist alles."
Arthur Schnitzler

"Gewährleistungsausschluß: Das gesamte Universum, inklusive dieses Beitrags, kann eines Tages kollabieren und sich zu einem singulären Punkt zusammenziehen. Sollte im Anschluss an ein solches Ereignis ein neues Universum entstehen, könnten nicht nur Syntax und Orthographie dieses Beitrags in Mitleidenschaft gezogen worden sein, sondern der Beitrag könnte auch an anderer Stelle, zu einer anderen Zeit oder in einem anderen Kontext auftauchen. "
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Experten sind Leute, die 99 Liebesstellungen kennen, aber kein einziges Mädchen."
Herkunft unbekannt

"Liebe ist, dem Anderen beim Altern zuzusehen"
Herkunft unbekannt

"Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen."
Aus einem technischen Forum

"Wer etwas kann, der tut es.
Wer es nicht so gut kann, der unterrichtet es.
Wer beides nicht kann, der verwaltet es."
Herkunft unbekannt

"Experten werden dann benötigt wenn echte Fachleute nicht verfügbar sind."
Herkunft unbekannt

"Wer es nicht im Kopf hat, kann es auch nicht kaufen:"
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert."
A. Einstein

"Was halten Sie für das Problem unserer Zeit - mangelndes Wissen oder mangelndes Interesse?" "Weiß ich nicht, ist mir auch egal!"
Unbekannt

"Der Klügere kippt nach."
Wigald Boning

"Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren".
Winston Chruchill

"Er war Jurist und auch sonst von mässigem Verstande."
Ludwig Thoma

"Sachliche und konstruktive Kritik ? Immer her damit ! Ich wurde sehr gut erzogen, keine Ahnung was dann passiert ist."
Ein User aus einem Foto-Forum

"An dem Tag, an dem der Herr tatsächlich mal Hirn vom Himmel schmeißt , werden wir alle staunen, wie gelenkig die DOOFEN beim weggucken sind ."
Ein User aus dem Macuser-Forum

"Nicht jeder Tag ist ein Tag für Künstler".
Kommentar eines Users in einem Fotoforum

"Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre."
Robert Bresson

"Kritiker sind wie Eunuchen. Sie wissen, wie's geht - aber sie können es nicht."
Dieter Thomas Heck (Gefunden in einem Nachruf eines Magazins)

 

Und weil sich Vieles hier auf meiner Homepage um Fotografie dreht zum Schluß meiner Sammlung ein etwas längerer Text, man erkennt leicht worum es sich dreht :

Zitat: Katalogbilder müssen vor allem eins sein: billig. Das bedeutet nicht unbedingt, dass sie auch gut sind." -
"Wenn das so wäre, wäre das die Bankrotterklärung des Fotografen. Ein gutes Katalog-Foto ist vor allem ein zweckmäßiges. Es kommuniziert die Beschaffenheit des Produkts und weckt Begehrlichkeit -- gerade in unserer visuellen Zeit, in der mehr Bilder denn je im Umlauf sind. "Gut" im Sinne irgendwelcher Fotopreise für zeitgenössische künstlerische Fotografie muss es nicht sein, aber "gut" im Sinne der zu lösenden Kommunikationsaufgabe. Und da sind so viele Bilder einfach am Thema vorbei, weil weder der Auftraggeber noch der Fotograf irgendwas von der Bildkommunikation verstehen. Da wird gemacht, was "gut aussieht", aber was das Bild vom Produkt tatsächlich transportieren soll, geht im Trott unter. Dann bleibt immer noch die Chance, dass das Bild "gut" im Sinne der fotografischen Technik dem Stand der Zeit ist. Alles andere würde der Auftraggeber aber sowieso nicht abnehmen."

"Werbe- und Produktfotografie ist mit Abstand die "beste" Fotografie überhaupt. Wer sich hier "das kann ruhig so sein" leistet, schießt sich langfristig ins Knie. Einfach mal überlegen: Der Rhein II von Herrn Gursky hat was? 8 Mio. Euro erlöst? High End Kunst, davon gibt's nicht viele Beispiele. Ich sehe alte Abzüge von Adams, Steichen und Co. für 30 - 40000 bei Sothebys -- Wahnsinnssummen für ein Foto?"

"Unfug. Ich mache mit meinen Bildern den Umsatz für einige kleine und mittlere Unternehmen und Projekte. An meiner Bildkommunikation hängen ein paar hundert Arbeitsplätze und wenn wir jeden dieser Arbeitsplätze mit Kosten von 60 000 pro Jahr annehmen, dann sind das ein paar Millionen, die meine Bilder im Jahr helfen umzusetzen. Wenn ich schlampe, verliert irgendwo irgendwer sein Einkommen. Klar, ich verliere auch einen Kunden, wenn ich schlampe, aber wenn das der einzige Schaden ist, so werde ich ihn ertragen."

"Aber die mittelbar von meiner Kommunikation abhängigen Menschen aus dem Auge zu verlieren und etwas irgendwie abzugeben, weil es "eh nicht gut" sein muss, ist kurz und schlicht verantwortungslos."

"Und um das geht es, wenn man Werbefotografie betreibt. Nicht um Glanz und Ruhm, sondern solide, reproduzierbare Leistung, die durch ihren Einsatz den wirtschaftlichen Erfolg des Auftraggebers nachhaltig unterstützt. Das ist die Verantwortung als Fachmann und da kommt kein "nicht so gut" im Wortschatz vor. Oder möchtest du, dass der Klempner nächstes mal die Muffen "grad eben so" mal anzieht, "wird schon nichts raus rinnen"? Oder ein Mechaniker das Rad "mal schnell anzieht", muss ja nicht "gut" sein, Hauptsache, der Kunde kommt noch irgendwie auf die Autobahn?"

"Nur weil man eine Kamera halten und ein Licht einschalten kann, ist man noch lange kein Fotograf. Die Frage nach dem "gut" stellt sich bei jeder einzelnen Auslösung, und damit auch immer die Frage nach dem "besser". Die Auslösung dauert 1/200 Sekunde, das Umarrangieren vielleicht fünf Minuten -- das so erzeugte Bild bewirkt das, was bewirkt werden soll, um ein Vielfaches besser. Das hilft dem Auftraggeber, das hilft mir als Fotograf. Also muss ich im Honorar dieses dreimalige Nacharrangieren einpreisen und beim Abschluss auf "vernünftige" Tarife bestehen, die meinem Team diese Zeit geben, oder den Job sein lassen. Eine Frage der Ehre."
Aus einer Diskussion in einem Fotoforum

nach oben